Escrima – Mittelalterliche Waffen

Die übliche Trainingswaffe der Escrimadores ist der Rattanstock. Bei allen Übungen sollte dem Ausführenden bewusst sein, dass der Stock dabei symbolisch für die verschiedensten Hieb- und Stichwaffen geführt wird. Im traditionellen Escrima sind das vorallem Machete, Bolo, Dolch und ähnliche Klingenwaffen. Gerade durch das philippinische Escrima inspiriert, das wesentlich durch die spanischen Waffenkünste beeinflusst war, forschte Großmeister Bill Newman nach den abendländischen Waffenkampftraditionen und stieß auf ein großes, doch fast vergessenes Erbe, das seinen Ausdruck beinahe ausschließlich im Sportfechten findet.

Das Escrima-Prinzip der Übertragbarkeit der Stocktechniken auf andere Waffen verband Großmeister Bill Newman mit traditionellen europäischen Waffenformen, die manchem Escrimador heute ?exotischer? erscheinen als die des fernen Asiens. Glaive, Gladius, Buckler oder Zweihandschwert ? in speziellen Klassen können die Escrimadores der EWTO heute mit massiven antiken Waffen trainieren und so nicht nur einen Eindruck von vergangenen Zeiten erfahren, sondern auch ihr technisches Repertoire durch die Vielzahl der verwendeten Übungsgeräte